SWASILAND

Swasiland Transporte und Spedition Dienstleistungen

Swaziland

Hauptstadt
Mbabane

Einwohnerzahl
1.27 Mio

Landessprache/n
Siswati, Englisch

Währung
Lilangeni (SZL)

Bruttoinlandprodukt (BIP)
USD 3.63 Mrd.

BIP pro Einwohner
USD 3248

Schweizer Exporte
CHF 3.05 Mio.

Schweizer Importe
CHF 0.83 Mio.

Bilaterale Beziehungen Schweiz–Swasiland

Die Beziehungen zwischen der Schweiz und Swasiland sind gut, aber nicht intensiv. Die Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit engagiert sich im Rahmen ihres Regionalprogramms Südliches Afrika in diesem Land.

Wirtschaftliche Zusammenarbeit

Der direkte Handelsaustausch zwischen den beiden Ländern ist bescheiden, da Schweizer Produkte, die in Swasiland konsumiert werden, über Südafrika importiert werden. Swasiland ist (mit Südafrika, Botswana, Lesotho und Namibia) Mitglied der Zollunion des südlichen Afrikas und damit Partnerin des Freihandelsabkommens mit der Europäischen Freihandelsassoziation (EFTA).

Geschäftssprache

Englisch.

 

Maße und Gewichte

Metrisches System ist offizielles Maßsystem.

 

Zolltarif

Harmonisiertes System.

 

Währung

Lilangeni (E) = 100 Cents

ISO-Code: SZL

 

Importkontrolle

Teilweise sind Einfuhrlizenzen erforderlich. Fallsvom Empfänger keine gegenteiligen Mitteilungen vorliegen, finden die für die Republik Südafrika geltenden Einfuhrbestimmungen Anwendung. Zwischen Swasiland und der Republik Südafrika besteht eine Zollunion und ein Währungsabkommen.

Die Devisenzuteilung erfolgt durch die Handelsbanken in Übereinstimmung mit der Einfuhrlizenz.

General Sales Tax: 14%

 

Zahlungsbedingungen und Angebote

Üblich Lieferungen auf Akkreditivbasis. Kasse gegen Dokumente nur in Ausnahmefällen. €-Fakturierung.

Schriftwechsel grundsätzlich in Englisch.

 

Ursprungsangaben

Keine besonderen Vorschriften. Falls jedoch über Warenursprung durch Beschriftung oder sonstige Kennzeichnung Zweifel über Ursprungsland entstehen könnten, dieses angeben. „Made in ………… “ ggf. empfohlen. Kolli müssen mit der üblichen Markierung versehen sein.

 

Markierung / Etikettierung

handelsübliche Markierung für Kolli mit Angabe zum Ursprungsland. Besondere Etikettierungsvorschriften bestehen – Importeur befragen.

 

Verpackung

Es gelten die unter „Verpackung“ im Länderabschnitt Republik Südafrika angegebenen Vorschriften.

 

Warenmuster und -proben

Es gelten die unter „Warenmuster und -proben“ bei Republik Südafrika gemachten Angaben.

 

Versand- und Begleitpapiere

  1. a) HR (Handelsrechnungen) , 1fach, englisch (vgl. Republik Südafrika).
  2. b) UZ (Ursprungszeugnisse) nicht erforderlich
  3. c) Konnossemente unbeglaubigt.
  4. d) Postpakete bis 31,5 kg: 1 APK (Auslandspaketkarte) , 1 Zl engl., 3 ZR