JAMAIKA

Jamaika Transporte und Spedition Dienstleistungen

Jamaica

Hauptstadt
Kingston

Einwohnerzahl
2.76 Mio.

Landessprache/n
Englisch

Währung
Jamaika-Dollar (JMD)

Bruttoinlandprodukt (BIP)
USD 15.5 Mrd.

BIP pro Einwohner
USD 5600 (est.)

Schweizer Exporte
CHF 12.1 Mio.

Schweizer Importe
CHF 2 Mio.

Wirtschaftliche Zusammenarbeit

Der wirtschaftliche Austausch ist gering. Aus Jamaika importiert die Schweiz Kakao und Alkohol und exportiert chemische Produkte, Uhren und Maschinen.

 

Vertragliche Regelungen

CARIF (Internationaler Frachtbrief) ORUM-Mitglied.

 

Geschäftssprache

Englisch.

 

Maße und Gewichte

metrische System

 

Zolltarif

Harmonisiertes System.

 

Währung

Jamaika Dollar (J$) = 100 Cents (c);

Währung floatet.

ISO-Code: JMD

 

Importkontrolle

Die meisten Waren können ohne Lizenz eingeführt werden. Nur noch für rund 50 Warenpositionen sind Lizenzen erforderlich, die in einer vom Ministry of Industry, Commerce and Technology herausgegebenen Liste aufgeführt sind. In einer weiteren Liste (Restricted List of Imports) sind die einfuhrverbotenen Waren enthalten, hierzu zählen – mit Ausnahmen – z. B. Pkw, Lkw, Autoersatzteile, Waffen, Glücksspielautomaten und einige pharmazeutische Erzeugnisse. Ausnahmen können auf Antrag vom „Trade Board“ genehmigt werden. Die Lizenzen sind im Allgemeinen 6 Monate gültig. Die Ankunft der Waren muss vor Ablauf der Lizenz erfolgen.

Devisenbeschränkungen sind seit 1991 aufgehoben; dennoch herrscht Devisenknappheit.

Umsatzsteuerregelsatz: 16,5%

 

Zahlungsbedingungen und Angebote

Üblich Akkreditiv, bestätigt, unwiderruflich, bei guten Verbindungen auch D/P (Kasse gegen Dokumente).

Preisangebote in US $ cif Kingston (möglichst) oder fob Ausfuhrhafen.

Angebote in englischer Sprache, möglichst US-Dollar cif Kingston oder fob Ausfuhrhafen.

 

Ursprungsangaben

werden auf Waren und Verpackung nur dann verlangt, wenn englische Sprache verwendet wird. Dann markieren mit „Made in ………… “, falls zutreffend. Irreführungsverbot beachten.

 

Markierung / Etikettierung

Etikettierungsvorschriften bei pharmazeutischen Artikeln und Nahrungsmitteln beachten. Die Etikettierung muss Namen und Adresse des Herstellers und des Importeurs aufweisen, genaue Angaben zu Inhalt, Füllmenge und Verfalldatum des Produkts werden erwartet.

 

Verpackung

Seeverpackung als Schutz vor rauher Behandlung, vor Hitze und Feuchtigkeit, Importeur befragen. Containerverladung vorzuziehen.

 

Warenmuster und -proben

Ohne Handelswert zollfrei.

Für zollpflichtige Muster von Handelsreisenden vgl. im Allgemeinen Teil den Abschnitt 14 Warenmuster.

 

Versand- und Begleitpapiere

a) HR (Handelsrechnungen) 3-fach, englisch; unbeglaubigt, als Formblatt ECE-Rahmenvordruck empfohlen; Firmenbogen möglich; übliche, ausführliche Angaben, insb. Ursprungsland; am Schluß der HR (Handelsrechnungen) folgende Erklärung: „It is hereby certified that this invoice shows the actual price of the goods described, that no other invoice has been or will be issued and that all particulars are true and correct.“ Originalunterschrift. Faksimile-Unterschriften werden nicht akzeptiert.

b) 1 Ursprungszeugnis engl., beglaubigt von IHK (Industrie- und Handelskammern) , für lizenzpflichtige Waren. Als Ursprungsland ist „Switzerland“ oder „……………………… (European Union) oder nur „European Union“ anzugeben.

c) Präferenznachweise:
EUR.1 (Ausstellung erfolgt durch Zollstelle)
Ursprungserklärung auf der Rechnung
– jeder Ausführer bis Wertgrenze 6000,- €
– „Ermächtigte Ausführer“ ohne Wertgrenze

Wortlaut der Ursprungserklärung:

The exporter of the products covered by this document (customs authorization No …) (1) declares that, except where otherwise clearly indicated, these products are of … (2) preferential origin. Wird die Erklärung auf der Rechnung von einem Ermächtigten Ausführer ausgefertigt, so ist die Bewilligungsnummer des Ermächtigten Ausführers unter (1) einzutragen. Wird die Erklärung auf der Rechnung nicht von einem Ermächtigten Ausführer ausgefertigt, so können die Wörter in Klammern weggelassen bzw. der Raum leergelassen werden. (2) Der Ursprung der Erzeugnisse muss angegeben werden. Betrifft die Erklärung auf der Rechnung ganz oder teilweise Erzeugnisse mit Ursprung in Ceuta und Melilla, so bringt der Ausführer deutlich sichtbar die Kurzbezeichnung „CM“ an.

d) Konnossemente unbeglaubigt; Order-Konnossemente mit Notify-Adresse möglich.

e) Postpakete bis 15 kg; 1 APK (Auslandspaketkarte) , 1 ZI (Zollinhaltserklärungen) engl.