AFGHANISTAN

Afghanistan Transporte und Spedition Dienstleistungen

Afghanistan

Hauptstadt
Kabul

Einwohnerzahl
30,55 Mio.

Landessprache/n
50% Dari, 40% Paschtu, 5% Usbekisch, andere

Währung
Afghani (AFA)

Bruttoinlandprodukt (BIP)
USD 20,31 Mrd.

BIP pro Einwohner
USD 665

Schweizer Exporte
CHF 7,28 Mio. (prov.)

Schweizer Importe
CHF 0,13 Mio. (prov.)

Vertragliche Regelungen

Afghanistan – EU: In allgemeine autonome Zollpräferenzen einbezogen. Vertragspartei des TIR-Übereinkommens.

 

Geschäftssprachen

Englisch, Arabisch

 

Zolltarif

Harmonisiertes System

 

Maße und Gewichte

Metrisches System

 

Währung

Landeswährung Afghani (AF) = 100 Puls (Pl).
ISO-Code: AFN

 

Importkontrolle

Unter ein Importverbot fallen aktuell u.a. alkoholische Getränke, lebende Schweine und Erzeugnisse daraus, bestimmte ozonschädigende Substanzen, Ammoniumnitrat, Fahrzeuge (älter 10 Jahre), Waffen und Munition, etc. Besonderen Einfuhrbeschränkungen, -Massnahmen unterliegen z. B. Pflanzenprodukte, Medikamente, Nahrungsmittel, Telekommunikationsapparate, etc. Es ist ratsam im Vorhinein für einfuhrbeschränkte Waren mit dem jeweiligen Ministerium Kontakt aufzunehmen. Zu beachten ist, dass viele Einfuhren nach Afghanistan über einen Pakistan-Transit abgewickelt werden. Der Transit erfordert eine Transitgenehmigung durch die pakistanischen Zollbehörden. Der Devisenverkehr ist liberalisiert.
Umsatzsteuerregelsatz: 3%

 

Zahlungsbedingungen und Angebote

Bezahlung auf der Basis unwiderruflicher Akkreditive empfohlen, oder Vorauskasse.
Angebote in € oder US $ cif-Basis Karachi (Seeweg) oder cif-Basis über GUS-Staaten (Speditionen vorab einschalten).

 

Ursprungsangaben

Keine verlangt, jedoch „Made in ………… “ -Markierung empfehlenswert. Packstücke müssen deutlich mit Bestimmungsort, Brutto- und Nettogewicht, Marke und Nummer sowie Maßen versehen sein.

 

Verpackung

Robuste, wasserdichte, stoß- und staubfeste Verpackung aufgrund der schwierigen Transportverhältnisse empfehlenswert. Heu und Stroh sind als Verpackungsmaterial erlaubt. Weitere Verpackungsvorschriften beim Importeur erfragen.

 

Warenmuster und -proben

Muster – auch ohne Handelswert – müssen bei der Einfuhr angemeldet werden und sind bei geringfügigem Wert zollfrei. Die Wertgrenze liegt bei ca. AF 1000,–

 

Versand- und Begleitpapiere

Übliche, sowie für

a) Handelsrechnungen: 3 – 6 HR (Handelsrechnungen) , in engl. Sprache mit allen handelsüblichen Angaben, u. a. genaue Warenbezeichnung und Angabe des Ursprungslandes. Am Schluss der Rechnung rechtsgültig (lt. Eintrag im Handelsregister) zu unterschreiben mit vorgeschriebener Erklärung: “The statements in this invoice are true and correct according to our business books.” – Beglaubigt durch IHK (Industrie- und Handelskammern) . Falls am Sitz des Ausführers Vertretung Afghanistans vorhanden, konsul. Beglaubigung erforderlich.

b) UZ (Ursprungszeugnisse) (3-fach) im Allgemeinen erforderlich. Als Ursprungsland ist anzugeben: „Federal Republic of Germany (European Union)“ oder nur „European Union“.

c) Konnossemente ohne Beglaubigung. Bei Order- Konnossemente Ausgabe einer Notify-Adresse erforderlich.

d) Packliste 2-fach englischer Sprache, mit genauen Angaben, u. a. Gewichten, Inhalt, Außenmaßen, werden gefordert.

e) Postpakete bis 31,5 kg: 1 APK (Auslandspaketkarte) , 3 ZI (Zollinhaltserklärungen) engl., 1 HR (Handelsrechnungen) in Paket einlegen.