ARMENIEN

Armenien Transporte und Spedition Dienstleistungen

Armenia

Hauptstadt
Eriwan

Einwohnerzahl
3.3 Mio.

Landessprache/n
Armenisch (Amtssprache), Russisch

Währung
Dram (AMD)

Bruttoinlandprodukt (BIP)
USD 10.6 Mrd.

BIP pro Einwohner
USD 3’208

Schweizer Exporte
CHF 32.5 Mio.

Schweizer Importe
CHF 7.5 Mio.

 

Wirtschaftliche Zusammenarbeit

Die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen der Schweiz und Armenien sind bescheiden. Die Schweiz exportiert pharmazeutische Erzeugnisse sowie Maschinen und importiert vor allem Uhrmacherwaren und Textilien.

 

Vertragliche Regelungen

Bilaterale Vertragswerk zwischen Armenien und der Schweiz

Investitionsschutzabkommen.

Mitglied der Eurasischen Wirtschaftsunion . Armenien – EU: APS-Regelung.

Vertragspartei des TIR-Übereinkommens.

 

Geschäftssprache

Englisch, Deutsch, Russisch.

 

Maße und Gewichte

metrisches System

 

Zolltarif

Harmonisiertes System

 

Währung

1 Dram (ARD) = 100 Luma (LM), ISO-Code: AMD

 

Importkontrolle

Waffenembargo (OSZE).

Importe sind liberalisiert, keine Lizenzen notwendig, Kontingente nicht bekannt. Für bestimmte Waren, z.B. Pflanzenschutzmittel und Arzneimittel sowie radioaktive Stoffe, Waffen, Betäubungsmittel, Wildpflanzen, Wildtiere, Radiogeräte mit bestimmten Frequenzen, Messgeräte sind Genehmigungen erforderlich. Devisenkontrolle wurde verschärft.

Die Verwendung von Devisen für Zahlungstransaktionen im Inland ist grundsätzlich verboten.

Mehrwertsteuersatz: 20%

 

Zahlungsbedingungen und Angebote

Die Devisenausgabe obliegt der armenischen Zentralbank.

Als Zahlungsbedingung ist die Vorauszahlung oder das unwiderrufliche Akkreditiv empfehlenswert.

 

Warenmuster und -proben

Keine besonderen Vorschriften bekannt.

 

Markierung / Etikettierung

Übliche Markierung ausreichend.

Besondere Etikettiervorschriften gelten bei Nahrungsmitteln. Ansonsten Angabe von Produktbezeichnung, Nettogewicht, Bestandteile/Zusätze, Herstellungsdatum, Verfallsdatum, Nährwertangabe, besondere Lagerbedingungen.

 

Verpackung

Die Verpackung muss strapazierfähig sein.

 

Versand- und Begleitpapiere

Übliche, sowie bei Frachtsendungen (Bahn, LKW):

a) Handelsrechnung (HR (Handelsrechnungen) ), 3-fach, unterschrieben, mit allen üblichen Angaben inkl. Ursprungsland, von der IHK (Industrie- und Handelskammern) bescheinigt

b) Ursprungszeugnis UZ (Ursprungszeugnisse), 4fach, idR gefordert, Ursprungsland  „…………..“ oder nur „Switzerland“ oder  „European Union“.

c) Bahnsendungen: 1 int. Frachtbrief

d) Postsendungen:
Höchstgewicht 20 kg, 1 int. Paketkarte, 3 Zl. (französisch, englisch, russisch)

e) Konformitätszertifikate für bestimmte Waren (z. B. Fleisch, Milchprodukte u. a.)