BRUNEI DARUSSALAM

Brunei Darussalam Transporte und Spedition Dienstleistungen

Brunei Darussalam

Hauptstadt
Bandar Seri Begawan

Einwohnerzahl
412’238

Landessprache/n
Kirundi, Malaysisch

Währung
Brunei-Dollar (BND)

Bruttoinlandprodukt (BIP)
USD 16.95 Mrd.

BIP pro Einwohner
USD 6’091

Schweizer Exporte
CHF 1.48 Mio.

Schweizer Importe
CHF 10.29 Mio.

Wirtschaftliche Zusammenarbeit

Brunei stellte im Jahr 2008 die «Vision Brunei 2035» vor und hat damit einen Wachstumskurs eingeschlagen. Bis 2035 will das Land zur Liga der zehn Länder mit dem höchsten Pro-Kopf Einkommen gehören. Eine diversifizierte heimische Wirtschaft weist den Weg dorthin. Unter anderem sind höhere Ausgaben für Bildung, technologische Entwicklung und Infrastruktur geplant.

Das wirtschaftliche und die finanzielle Lage machen Brunei attraktiv für Schweizer Firmen. Potenzial gibt es in der Baubranche, in der Hafen- und Flughafenausstattung, in der Pharmaindustrie und im Finanzbereich. Ein Teil des Handels wird direkt über Singapur abgewickelt.

 

Vertragliche Regelungen

Mitglied der ASEAN-Freihandelszone.

 

Geschäftssprache

Englisch. Malayisch.

 

Maße und Gewichte

Metrisches System.

 

Zolltarif

Harmonisiertes System.

 

Währung

1 Brunei Dollar (BR$) = 100 Cents.

ISO-Code: BND

 

Importkontrolle

Die meisten Waren können im Rahmen der Open General Licence (OLG) mengenmäßig unbegrenzt eingeführt werden.

Einfuhrlizenzen sind jedoch u.a. für Pflanzen, Tiere, Tabakwaren, Arzneimittel und Narkotika, alkoholische Getränke, Telekommunikationsgeräte, Spielautomaten, gebrauchte Fahrzeuge erforderlich. Importverbote bestehen u.a. für Schweine, bestimmte Arzneimittel und Nahrungsmittel, Opium, Salk.

 

Zahlungsbedingungen und Angebote

Unwiderrufliches, bestätigtes Akkreditiv zu empfehlen.

Preisangebote in jeder konvertierbaren Währung; ebenso Fakturierung; cif Hafen Muara/Brunei. Angebote in englischer Sprache.

 

Ursprungsangaben

sind empfehlenswert

 

Markierung / Etikettierung

übliche Markierungen mit Ursprungslandangabe.

Besondere Etikettierungsvorschriften gelten für Lebensmittel, medizinische Produkte, Kosmetika. Infos bei den IHK (Industrie- und Handelskammern) en

 

Verpackung

Robuste und stoßfeste Verpackung wählen. Einzelne Packstücke sollten nicht mehr als 30 kg wiegen.

 

Muster und Proben

Warenmuster ohne Handelswert sind zollfrei.

 

Versand- und Begleitpapiere

a) HR (Handelsrechnungen) 3-fach; für die Verzollung mit allen handelsüblichen Angaben, englisch, unbeglaubigt; Ursprungsland bei EU Waren: „…………………….“. Fracht, Versicherung und cif-Wert sind auszuweisen. Am Schluss der Rechnung ist folgende Erklärung abzugeben und vom Ausführer zu unterschreiben: „We certify this invoice to be true and correct“.

b) UZ (Ursprungszeugnisse) 1fach erforderlich; Ursprung „Switzerland“ oder  „………………. (European Union)“ oder nur „European Union“; IHK (Industrie- und Handelskammern) UZ (Ursprungszeugnisse) .

c) Konnossemente unbeglaubigt; Order-Konnossemente mit Notify-Adresse zulässig.

d) Postsendungen: Höchstgewicht 20 kg, 1 IPK, 1 ZI (Zollinhaltserklärungen) (engl., franz.).