KAMBODSCHA

Kambodscha Transporte und Spedition Dienstleistungen

Cambodia

Hauptstadt
Phnom Penh

Einwohnerzahl
14.87 Mio.

Landessprache/n
95% Khmer, 5% Französisch u.a.

Währung
Riel (KHR)

Bruttoinlandprodukt (BIP)
USD 14.06 Mrd.

BIP pro Einwohner
USD 946

Schweizer Exporte
CHF 7.29 Mio.

Schweizer Importe
CHF 71.39 Mio.

Wirtschaftliche Zusammenarbeit

Kambodscha ist eines der ärmsten Länder Welt; der Warenhandel zwischen Kambodscha und der Schweiz ist deshalb marginal, nimmt aber zu. Die Schweiz exportiert vor allem Pharmazeutika, Maschinen sowie optische und medizinische Instrumente und importiert Textilien und Landwirtschaftsprodukte.

 

Vertragliche Regelungen

Kambodscha – EU: In allgemeine autonome Zollpräferenzen einbezogen.

Investitionsförderungsvertrag.

 

Geschäftssprache

Französisch, Englisch.

 

Maße und Gewichte

Metrisches System.

 

Zolltarif

Harmonisiertes System.

 

Währung

Landeswährung Riel = 100 Sen.

ISO-Code: KHR (Handelsrechnungen)

 

Importkontrolle

Die Wareneinfuhr ist weitgehend liberalisiert, dennoch bestehen für bestimmte Warengruppen Lizenzpflichten.

Beispielsweise für Tiere und Pflanzen und deren Produkte, Medikamente, Chemikalien, Mobilfunkausrüstung, Erze, Edelmetalle. Generellen Importverboten unterliegen nur noch wenige Waren wie z. B. Mohn, Mohnstroh, Schlacken. Für Importe besteht i.d.R. eine Vorversandkontrolle (siehe Punkt Pre-Shipment), die eine .berprüfung der Qualität, Menge, Zollwert und korrekten Tarifierung darstellt. Nähere Information zur Vorversandkontrolle sind durch das Ministry of Economy and Finance erhältlich.

Umsatzsteuerregelsatz: 10%.

 

Pre-Shipment Inspektion

Für Warenausfuhr nach Kambodscha ist die Vorversandkontrolle vorgeschrieben Die Wertgrenze wurde auf US$ 4.500 fob festgelegt. Ausgenommen von der Vorschrift sind u. a. Ausfuhren von lebenden Tieren, Edelsteinen und Edelmetallen sowie Waren, die zur Verwendung für öffentliche kambodschanische Stellen eingeführt werden.

Zurzeit verfügen vier Inspektionsgesellschaften über solche Bewilligungen. Es sind Bureau Veritas Switzerland AG in Weinigen (Bureau Veritas), Cotecna Inspection SA (Cotecna) in Genf, Intertek (Schweiz) AG in Basel (Intertek) und SGS Société Générale de Surveillance SA (SGS) in Genf.

Link 

 

Zahlungsbedingungen und Angebote

Ausnahmslos sind Akkreditiv-Bedingungen in Anwendung.

US $-Fakturierung üblich.

 

Ursprungsangaben

auf den Waren werden nicht verlangt.

Ursprungsangabe in der HR (Handelsrechnungen) .

 

Markierung / Etikettierung

Handelsübliche Markierung mit den Zusatz „Importé d´Allemagne“ ratsam.

 

Verpackung

Seemäßig.

 

Warenmuster und -proben

Muster ohne Handelswert werden zollfrei zugelassen.

Eine Sicherheit muss hinterlegt werden.

 

Versand- und Begleitpapiere

Übliche, sowie

  1. a) 4 HR (Handelsrechnungen) , frz., mit allen handelsüblichen Angaben, engl./ frz., u.a. Ursprungsland, genaue Warenbeschreibung usw., beglaubigt durch IHK (Industrie- und Handelskammern) , am Schluß der HR (Handelsrechnungen) mit folgender unterschriebener Erklärung:„We herewith certify that the goods mentioned on this invoice have been manufactured in the Federal Republic of Germany and are of same origin, as well as the before mentioned prices are in accordance with the prices in the exporting country.“ oder: „Nous certifions que les marchandises dénommées dans cette facture sont de fabrication et d’origine de la République Fédérale d’Allemagne et que les prix indiqués ci-dessus s’accordent avec les prix courants sur le marché d’exportation.“
  2. b) UZ (Ursprungszeugnisse) nur auf Anforderung
  3. c) detaillierte Packliste für alle Sendungen beifügen
  4. d) Order-Konnossemente mit Notify-Adresse
  5. e) Postpakete bis 20kg: 1APK (Auslandspaketkarte) , 3 Zl frz./eng.