KOREA (DEMOKRATISCHE VOLKSREPUBLIK - NORD-KOREA)

Nord Korea Transporte und Spedition Dienstleistungen

Nord Korea

Hauptstadt
Pjöngjang

Einwohnerzahl
24.76 Mio.

Landessprache/n
Koreanisch

Währung
Won (KPW)

Bruttoinlandprodukt (BIP)
n.d.

BIP pro Einwohner
n.d.

Schweizer Exporte
CHF 2.44 Mio.

Schweizer Importe
CHF 0.91 Mio.

Wirtschaftliche Zusammenarbeit

Die Handels- und Wirtschaftsbeziehungen sind nicht intensiv. Nordkorea ist an einer engeren Zusammenarbeit mit einigen Schweizer Firmen interessiert.

 

Vertragliche Regelungen

Keine.

 

Geschäftssprache

Englisch.

 

Maße und Gewichte

Metrisches System.

 

Zolltarif

Harmonisiertes System.

 

Währung

1 Won = 100 Chon.

ISO-Code: KPW

 

Importkontrolle

Restriktive Maßnahmen: Waffenembargo, Dual-Use-Güter, Luxusgüter, Ein- und Durchfuhr- sowie Reiserestriktionen, Ein- und Ausfuhrverbote. Nur über Einfuhrlizenzen; Einfuhr im allgemeinen über staatliche Außenhandelsgesellschaften. Mit Erteilung der Einfuhrlizenz ist der Devisentransfer gegeben.

Staatliche Ausfuhrgarantien werden nicht übernommen.

 

Inspektions-Zertifikat:

Bestimmter Waren (siehe „List of imports“: 1. Ethyl Alcohol, 2. Glacial Acetic Acid, 3. Saccharin, 4. Ramyeon [instant noodles], 5. Raw materials for medicines) ein „Certificate of Conformity“ (COC) beizubringen. Die „List of imports“ soll alle sechs Monate überarbeitet werden. Diese Waren unterliegen der Vorversandkontrolle durch eine autorisierte Inspektionsgesellschaft.

 

Zahlungsbedingungen und Angebote

Akkreditiv fordern. Meist jedoch Geschäfte gegen Vorkasse oder auf Kompensationsbasis. Fakturierung in € anstreben.

Angebote in Englisch.

 

Ursprungsangaben

Keine besonderen Vorschriften bekannt.

 

Markierung / Etikettierung

keine Infos

 

Verpackung

Gemäß Spediteursauskunft, keine besonderen Vorschriften bekannt.

 

Warenmuster und -proben

Muster ohne Handelswert sind zollfrei.

 

Versand- und Begleitpapiere

Bei Schiffsfracht:

a) HR (Handelsrechnungen) (Anzahl bei Außenhandelsgesellschaft erfragen) mit üblichen Angaben (vgl. Allg. Teil Pkt. 4). Unbeglaubigt; ggf. Akkreditivbestimmungen beachten.

b) Konnossemente unbeglaubigt.

c) Packlisten: Jedes Packstück hat leicht greifbar eine Übersicht über die in ihm enthaltenen Waren unter Angabe der Gewichte und Maße (Länge, Breite und Höhe) zu enthalten.

d) Versicherungspolicen: Im Ursprungsland erstellen.

e) Postsendungen: Höchstgewicht 20 kg, 1 APK (Auslandspaketkarte) , 3 ZI (Zollinhaltserklärungen) (französisch).

f) Ursprungszeugnisse i.d.R. erforderlich