BELGIEN

Belgien Transporte und Spedition Dienstleistungen

Belgium

Hauptstadt
Brüssel

Einwohnerzahl
11.2 Mio

Landessprache/n
flämisch, französisch, deutsch

Währung
Euro (EUR)

Bruttoinlandprodukt (BIP)
USD 535 bn

BIP pro Einwohner
USD 47’722

Schweizer Exporte
CHF 5852 Mio.

Schweizer Importe
CHF 4573 Mio.

Wirtschaftliche Zusammenarbeit

Die Schweiz und Belgien unterhalten rege Wirtschaftsbeziehungen. Das Handelsvolumen, d. h. das Total der Ein- und Ausfuhren beider Länder, beträgt rund 10,5 Milliarden Franken. Die wichtigsten Handelsgüter sind Pharmazeutika, Maschinen, Apparate, Edelmetalle, Edelsteine, Flugzeuge, Fahrzeuge und Brennstoffe.

Schweizer Firmen sind in Belgien vor allem in den Bereichen Nahrungsmittel, Industrie, Zement, Pharmazeutika, Uhren, Logistik, sowie im Finanz- und Versicherungssektor tätig. Die Handelskammer der Schweiz in Belgien zählt mehr als 200 Mitglieder. Ausserdem ist die Schweiz ein beliebtes Reiseziel für belgische Touristen. Der Hafen von Antwerpen, der zweitgrösste in Europa nach Rotterdam, ist für die Handelsbeziehungen und die Landesversorgung der Schweiz von zentraler Bedeutung.

 

Vertragliche Regelungen

Bilaterale Abkommen mit EU

Seit 01.01.1958 Mitglied der Europäischen Union.

 

Geschäftssprachen

Französisch, Niederländisch, in flämischen Provinzen auch Deutsch.

 

Maße und Gewichte

Metrisches System.

 

Zolltarif (für Nicht-EU-Waren)

Harmonisiertes System, nach dem Transaktionswert.

 

Währung

Landeswährung: €

ISO-Code: EUR

 

Importkontrolle

EU-Waren befinden sich im freien Verkehr.

Lizenzen für lizenzpflichtige Erzeugnisse der Negativ-Liste sind bei den Lizenzämtern einzureichen.

Für Importlizenzen zuständig: Office Central des Contingents et Licences, Rue J.A. De Motstraat 24-26, B-1040 Brüssel; Die Einfuhr lizenzfreier Waren bis 2.500 € erfolgt ohne Formalititäten. Ab 2.500 € wird einfache Erklärung zu statistischen Zwecken gefordert.

Umsatzsteuerregelsatz 21% (ermäßigter Satz: 12/6%),

Erstattung gezahlter USt möglich.

 

Zahlungsbedingungen und Angebote

Je nach Bonität des Käufers: Ziel wie im Inland, auch Nachnahme möglich.

 

Ursprungsangaben

Wenn Waren den Eindruck erwecken, dass es sich um belgische Waren handelt, ist eine Markierung mit ausländischem Ursprung zwingend vorgeschrieben.

 

Verpackung

Die EU-Richtlinie sieht vor, dass Verpackungsmaterial aus Holz aus entrindetem Rundholz hergestellt sein muss. Diese Regelung der EU geht über die im ISPM 15-Standard geforderte Behandlung hinaus.

 

Warenmuster und -proben

Ohne Handelswert zollfrei, Versand zollpflichtiger

Warenproben als Muster ist nicht zulässig.