DÄNEMARK

Dänemark Transporte und Spedition Dienstleistungen

Denmark

Hauptstadt
Kopenhagen

Einwohnerzahl
5,6 Mio., Färöer: 48’856, Grönland: 57’600

Landessprache/n
Dänisch, einheimische Sprachen auf Färöern und Grönland

Währung
Dänische Krone (DKK)

Bruttoinlandprodukt (BIP)
USD 341 Mrd.

BIP pro Einwohner
USD 60’564

Schweizer Exporte
CHF 953 Mio.

Schweizer Importe
CHF 828 Mio.

 

Wirtschaftliche Zusammenarbeit

Dänemark ist der zweitwichtigste Handelspartner der Schweiz in Skandinavien. Beide Länder weisen eine ähnliche Unternehmenslandschaft auf und bieten ein günstiges Umfeld für den wirtschaftlichen Austausch.

Die wichtigsten Exportgüter der Schweiz sind pharmazeutische Erzeugnisse und Maschinen. Aus Dänemark importiert die Schweiz hauptsächlich Pharmazeutika und Maschinen.

 

Vertragliche Regelungen

Seit 01.01.1995 Mitglied der Europäischen Union.

 

Geschäftssprachen

Dänisch, Deutsch, Englisch.

 

Maße und Gewichte

Metrisches System.

 

Zolltarif (für Nicht-EU-Waren)

Harmonisiertes System. Verzollung nach dem Transaktionswert.

 

Währung

Landeswährung Dän. Krone (dkr) = 100 Øre.

ISO-Code: DKK

 

Importkontrolle

EU-Waren befinden sich im freien Verkehr. Die Waren müssen die nationalen Vorschriften über Kennzeichnung, Verpackung, Sicherheit etc. erfüllen.

Waren aus Nicht-EU-Ländern bedürfen in Einzelfällen einer Einfuhrgenehmigung (Auskünfte: Lizenzbehörde des Industrieministeriums, Tagensvej 137, DK-2200 Kopenhagen N).

Bei Importen nach den Färöer-Inseln und Grönland bestehen Sonderbestimmungen.

Alle Devisentransfers sind ohne Einschränkung möglich.

Aus statistischen Gründen muss der Importeur ab Werten von 60.000 DKK bei der dänischen Nationalbank melden.

Umsatzsteuerregelsatz: 25%

MwSt-Richtlinie 2006/112/EG auf Grönland und den Färöer-Inseln nicht anwendbar, da nicht zur EU gehörend. Erstattung gezahlter USt möglich.

 

Zahlungsbedingungen und Angebote

Je nach Bonität des Bestellers wie im Inland, Nachnahme oder Ziel üblich. Angebote in € oder dkr, fob Ausfuhrhafen oder frei Grenze.

 

Ursprungsangaben

Ursprungsangaben können in Einzelfällen verlangt werden. Es dürfen keine unrichtigen oder irreführenden Angaben über das Herstellungsland gemacht werden. Die Verwendung des “Roten Kreuzes” ist verboten. Außerdem empfiehlt es sich den dänischen Importeur zu befragen, wie Markierungen/Ursprungsvermerke anzubringen sind, insbesondere bei Textilwaren. (Textilkennzeichnung).

 

Verpackung

Einwegverpackungen für Bier, kohlesäurehaltiges Mineralwasser u. ä. sind nur zugelassen wenn Pfand-, Rücknahme- oder Recyclingsystem eingerichtet ist.

EU-Richtlinie sieht vor, dass Verpackungsmaterial aus Holz aus entrindetem Rundholz hergestellt sein muss. Diese Regelung der EU geht über die im ISPM 15-Standard geforderte Behandlung hinaus.

 

Warenmuster und -proben

Zollfrei

 

Warenverkehrsbescheinigung EUR. 1:

Als Präferenz-Ursprungsnachweis für Erzeugnisse, die unter die im Abkommen der EU mit der Regierung von Dänemark und der Landesregierung der Faröer vereinbarte „Ursprungsregelung“ fallen, ist für alle Versandarten eine der folgenden Bescheinigungen erforderlich:

EUR. 1 (1fach): Für Sendungen im Werte über 6.000 €. Die Ausstellung der (vom Ausführer auszufüllenden) WVB (Warenverkehrsbescheinigung) erfolgt durch die Zollstellen.: Für Sendungen im Werte bis zu 6.000 € muss auf dem Handelsdokument (Handelsrechnung) der Exporteur noch folgende Erklärung abgeben und rechtsverbindlich unterschreiben: „Der Ausführer der Waren, auf die sich dieses Handelspapier bezieht, erklärt, dass diese Waren, soweit nicht anders angegeben, präferenzberechtigte …-Ursprungswaren sind.

(Alternativ: WVB (Warenverkehrsbescheinigung) EUR-MED mit eigenem Hinweis)