ISLAND

Island Transporte und Spedition Dienstleistungen

Island

Hauptstadt
Reykjavík

Einwohnerzahl
325’671

Landessprache/n
Isländisch

Währung
Isländische Krone (ISK)

Bruttoinlandprodukt (BIP)
USD 16,7 Mrd.

BIP pro Einwohner
USD 51’262

Schweizer Exporte
CHF 30 Mio.

Schweizer Importe
CHF 29 Mio.

Bilaterale Beziehungen Schweiz–Island

Die bilateralen Beziehungen zwischen der Schweiz und Island sind ausgezeichnet.

 

Geschäftssprachen

Isländisch, Englisch.

 

Zolltarif

Harmonisiertes System.

 

Maße und Gewichte

Metrisches System.

 

Währung

Landeswährung Isländische Krone (ikr) = 100 Aurar (aur.).
ISO-Code: ISK

 

Importkontrolle

Die Einfuhr ist weitgehend liberalisiert. Alle in der „Negativliste“ stehenden Artikel bedürfen einer Einfuhrlizenz.
Gültigkeitsdauer im allgemeinen 6 Monate.
Innerhalb dieser Frist muss die Ware verzollt sein. Devisen für solche Einfuhren werden von den ermächtigten Banken zugeteilt.
Devisenzuteilung und Transferlizenz ohne Schwierigkeiten bei Vorliegen der Importlizenz. In der Regel können alle Waren mit einer Zahlungsfrist von 3 Monaten eingeführt werden.
Umsatzsteuerregelsatz: 24% (seit 01.01.2015).

 

Zahlungsbedingungen und Angebote

Üblich unwiderrufliches, bestätigtes Akkreditiv bei
Erstgeschäften, Kasse gegen Dokumente (D/P).

 

Ursprungsangaben

Auf den Packstücken und der HR (Handelsrechnungen) sollte das Ursprungsland angegeben werden.

 

Markierung / Etikettierung

handelsübliche Markierung; besondere Etikettierungsvorschriften / CE-Kennzeichnungspflichten bestehen u.a. für Konsumgüter, Pharmazeutika, Nahrungsmittel und Haushaltswaren.

 

Verpackung

Seeverpackung. Heu, Stroh und gebrauchte Säcke und gebrauchtes Verpackungsmaterial nicht erlaubt.

 

Warenmuster und -proben

Zollfrei, wenn ohne Handelswert.
Ggf. geringe Abfertigungsgebühr erhoben.
Zur vorübergehenden Verwendung ist das Carnet A.T.A. Verfahren anwendbar.

 

Versand- und Begleitpapiere

Übliche, sowie

a) 2 unbeglaubigte Handelsrechnungen in engl. Sprache; sie müssen ausführliche, vorgeschriebene Angaben enthalten (Kammer).

b) UZ (Ursprungszeugnisse) nicht erforderlich.

c) Konnossemente unbeglaubigt. Order Konnossemente mit notify Adresse möglich.

d) Postpakete bis 20 kg: 1 APK (Auslandspaketkarte) , 1 Zl skand./engl./ frz., 2 HR (Handelsrechnungen)

e) WVB (Warenverkehrsbescheinigung) EUR 1 bei Warenwerten über 6.000,– € als Präferenzursprungsnachweis im Rahmen des Freihandelsabkommens.

Bei der Ausfuhr von Waren im Wert bis zu 6.000,– € ist vom Ausführer die folgende Erklärung in die Rechnung oder einem anderen Handelsdokument aufzunehmen: Der Unterzeichnete, Ausführer der Waren, auf die sich diese Handelsrechnung bezieht, erklärt, dass diese Waren, soweit nicht anders angegeben, pr.ferenzbegünstigte EWR-Ursprungswaren sind.

Ort und Datum, Unterschrift. Isländische Fassung: Útflytjandi framleidsluvara sem skjal betta tekur til, l´ysir bví yfir ad vörurnar séu, ef annars er ekki greinilega getiod, af EES-frídindauppruna.

Unter der Unterschrift muss der volle Name der Person angegeben werden, die die Erklärung unterzeichnet. (Ursprungserzeugnisse aus Ceuta und Melilla sind deutlich mit der Kurzbezeichnung „CM“ zu kennzeichnen.)

  1. f) EUR-MED
  2. g) Es kann das EU-einheitliche „gemeinsame Versandverfahren“ (NCTS) angewandt werden.

Zum Nachweis der Präferenzberechtigung ist dennoch das Verfahren wie unter d) beschrieben einzuhalten.