RUMÄNIEN

Rumänien Transporte und Spedition Dienstleistungen

Romania

Hauptstadt
Bukarest

Einwohnerzahl
21.3 Mio

Landessprache/n
Rumänisch

Währung
Leu (RON)

Bruttoinlandprodukt (BIP)
USD 169.4 Mrd.

BIP pro Einwohner
USD 7935

Schweizer Exporte
CHF 793 Mio

Schweizer Importe
CHF 507 Mio.

Bilaterale Beziehungen Schweiz–Rumänien

Der politische, wirtschaftliche und kulturelle Austausch ist dynamisch und intensiv. Als Mitglied der Europäischen Union (EU) zählt Rumänien zu den Empfängerländern des Schweizer Beitrags zur Verringerung der wirtschaftlichen und sozialen Ungleichheiten in der erweiterten EU.

 

Wirtschaftliche Zusammenarbeit

Rumänien und die Schweiz verbindet ein Abkommen über die Förderung und den Schutz von Investitionen sowie ein Doppelbesteuerungsabkommen. Seit dem Beitritt Rumäniens zur EU gelten die bilateralen Abkommen zwischen der Schweiz und der EU auch für Rumänien (vorbehaltlich der Kontingentsregelung bis 2014 beim freien Personenverkehr).

Die Schweiz ist ein relativ grosser Investor in Rumänien. Mit einem Investitionsvolumen von 1.84 Mia. EUR am 31.12. 2011 steht sie bei den ausländischen Investoren an achter Stelle.

Die Handelsbilanz der Schweiz ist positiv. Im Jahr 2012 betrugen die Exporte der Schweiz nach Rumänien 793 Mio. CHF und die Importe aus Rumänien in die Schweiz fast 507 Mio. CHF.

Geschäftssprachen

Rumänisch, Deutsch, Französisch, Englisch.

 

Maße und Gewichte

Metrisches System.

 

Zolltarif

Harmonisiertes System. Verzollung nach dem Transaktionswert.

 

Währung

Landeswährung 1 Leu (l) = 100 Bani.

ISO-Code: RON

 

Importkontrolle

EU-Waren befinden sich im freien Verkehr. Für die Verzollung von Nicht-EU-Waren sind ordnungsgemäß unterzeichnete sowie gestempelte Rechnungen mit allen handelsüblichen Angaben sowie Angabe des Ursprungslandes erforderlich. Produktbeschreibende Informationen sind in rumänischer Sprache anzugeben. Importberechtigt sind alle Unternehmen mit entsprechender Lizenz, sie dient statistischen Zwecken.

Devisenkontrollen bestehen nicht mehr, ausländische Kredite sind der Nationalbank zu melden; Bonität der Unternehmen schwer zu prüfen.

Umsatzsteuerregelsatz: 24% (ermäßigter Satz: 9/5%), Erstattung gezahlter USt möglich.

 

Zahlungsbedingungen und Angebote

Vorauszahlung oder unwiderrufliches, von einer Bank bestätigtes Akkreditiv. Von Kasse gegen Dokumente dringend abzuraten.

Staatliche Ausfuhrgarantien für kurzfristige Geschäfte unbeschränkt möglich (Kreditlaufzeit max. 360 Tage). €-Fakturierung. Devisentermingeschäfte sind für USD und € für eine Dauer von bis zu 3 Monaten möglich (www.sibex.ro).

 

Ursprungsangaben

Übliche Markierungen. Viele Waren unterliegen Normen- und Kennzeichnungsvorschriften.

 

Verpackung

Keine detaillierten Sonderregelungen, es empfiehlt sich dennoch mit dem Importeur Rücksprache zu halten. EU-Richtlinie sieht vor, dass Verpackungsmaterial aus Holz aus entrindetem Rundholz hergestellt sein muss. Diese Regelung der EU geht über die im

ISPM 15-Standard geforderte Behandlung hinaus.

 

Warenmuster und -proben

Ohne Handelswert = zollfrei. Als kostenlose Sendungen zu kennzeichnen und direkt an den jeweiligen

Empfänger zu adressieren.