UKRAINE

Ukraine Transporte und Spedition Dienstleistungen

Ukraine

Hauptstadt
Kyiv

Einwohnerzahl
44,3 Mio. (Januar 2014)

Landessprache/n
Ukrainisch (Amtssprache), regional Russisch und andere Sprachen.

Währung
Hrywnja (UAH)

Bruttoinlandprodukt (BIP)
USD 90,10 Mrd

BIP pro Einwohner
USD 2109

Schweizer Exporte
CHF 474 Mio.

Schweizer Importe
CHF 213 Mio.

Geschäftssprache

Russisch, Deutsch, Englisch, Ukrainisch.

 

Maße und Gewichte

Metrisches System.

 

Zolltarif

Harmonisiertes System.

 

Währung

1 Griwna (UAH) = 100 Kopeken

ISO-Code: UAH

 

Importkontrolle

Für verschiedene Warengruppen bestehen Lizenzpflichtenin Form einer Handels- und/oder Einfuhrlizenz. Lizenzen sind z. B. für Pflanzenschutzmittel, Pharmaprodukte, Kosmetika sowie veterinärmedizinische Präparate erforderlich. Die Zuständigkeit liegt üblicherweise beim Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung und Handel. Einer Genehmigungspflichtunterliegen z. B. Tiere und Tierprodukte, pflanzliche Erzeugnisse sowie Radio- und Telekommunikationssendegeräte.

Zertifizierungspflichten bestehen z. B. für Medizinprodukte, Elektro geräte, Farben, Lacke und Industrieausrüstung. In diesen Fällen ist dem Zoll das Original und eine bestätigte Kopie des in der Ukraine ausgestellten Zertifikats vorzulegen. Sofern die Prüfstelle anerkannt ist (Dshersh-Standard), werden auch ausländische Zertifikate akzeptiert. Eine Verzollung ist nur beim vorliegen der Konformitätserklärung bzw. des Anerkennungszertifikats des ausländischen Zertifikats möglich.

Reglements (TR) als Sicherheitsnachweis und der Zoll verlangt hierfür eine Konformitätserklärung. Beispielsweise für Maschinen und Anlagen, Medizintechnik. Die Kontrolle der Devisenausgabe obliegt der Nationalbank der Ukraine.

Umsatzsteuerregelsatz: 20%, Erstattungen möglich, aber sehr langwierig, kein Anspruch auf Erstattung (nur Aufrechnung) im ersten Jahr nach Gründung.

Zahlungsbedingungen und Angebote

Problematisch ist die Bonität des Kunden; möglichst Erkundigungen vor Ort einziehen; u. a., ob der Kunde über Devisen verfügen kann. Kreditfinanzierung wahrscheinlich. Akkreditive schwer durchsetzbar – möglichst Vorauskasse. Bei Bartergeschäften sind die strengen ukrainischen Vorschriften zu beachten. Angebote auf €-Basis.

 

Ursprungsangaben

Empfehlenswert, Waren mit „Made in ………… “ oder „FRG“ zu markieren.

 

Markierung / Etikettierung

Handelsübliche Markierung mit Ursprungsland Angabe. Es bestehen besondere Etikettierungsvorschriften u. a. für Nahrungsmittel, Alkohol, etc.

IHK (Industrie- und Handelskammern) n befragen.

 

Verpackung

Anwendung des ISPM-15 Standards für Holzverpackungen seit dem 04.02.2006.

 

Versand- und Begleitpapiere

Sonderregelungen noch nicht bekannt. – Empfehlung:

a) HR (Handelsrechnungen) 2-fach mit allen handelsüblichen Angaben (vgl. Allg. Teil, Pkt. 4).

b) Ursprungszeugnis auf Anforderung.

c) Komossomente unbeglaubigt.

d) Postpakete bis 20 kg; 1 APK (Auslandspaketkarte) , 2 ZI (Zollinhaltserklärungen) . ukrainisch, englisch oder französisch. Bahnsendungen: 1 IF (Internationaler Frachtbrief)

e) Das Carnet-A.T.A.-Verfahren ist zugelassen (z. Zt. eingeschränkt)

f) detaillierte Packliste (3-fach in engl.)